12. November 2020

Vorbereitende Sanierungsmaßnahmen: Aktuell vorübergehend trübes Trinkwasser in Kiel-Mitte möglich

Die Stadtwerke Kiel bereiten aktuell die Sanierung ihres größten Trinkwasserspeichers am Professor-Peters-Platz vor. Hierzu nimmt der Energieversorger den 6.000 Kubikmeter Wasser fassenden Untergrundspeicher vom Netz. Die Maßnahme kann derzeit vorübergehend zur Eintrübung des Trinkwassers in dem angrenzenden Bereich führen. Diese Verfärbung ist gesundheitlich unbedenklich.

„Die notwendigen Absperrmaßnahmen beeinflussen die Fließrichtung und -geschwindigkeit des Trinkwassers in dem Gebiet. Dies kann zu einer kurzzeitigen und vorübergehenden Eintrübung des Wassers führen. Es handelt sich dabei um Eisen- und Manganablagerungen, die sich von den Rohrwandungen lösen können. Gesundheitlich ist dies völlig unbedenklich“, teilt Sönke Schuster, Pressesprecher der Stadtwerke Kiel AG, mit.

Die vorbereitenden Maßnahmen für die Sanierungsarbeiten des Trinkwasserspeichers sind voraussichtlich im Laufe des Tages (12. November) abgeschlossen. Die Stadtwerke Kiel weisen darauf hin, dass sich das trübe Wasser wieder aufklart, wenn es etwas länger aus dem Hahn fließen gelassen wird.

Kontakt

Servicenummer

Wir sind von Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr für Sie erreichbar.

0431 9879 3000

Aus dem Ausland:
+49 431 594-01

 

Kontaktformular

Nutzen Sie unser Kontaktformular, um uns eine Nachricht zu senden:

E-Mail schreiben

 

Störung melden

Energiezentren

Energiezentrum Kiel
Holstenstraße 66
24103 Kiel

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag8 bis 16 Uhr
Mittwoch, Freitag8 bis 13 Uhr
Donnerstag8 bis 18 Uhr

 

Energiezentrum Preetz
Lange Brückstraße 16
24211 Preetz

Öffnungszeiten

Dienstag8 bis 13 Uhr
14 bis 16 Uhr
Mittwoch, Freitag8 bis 13 Uhr

 

Terminvergabe