Stadtwerke Kiel AG
Karriere

Stadtwerke Kiel: Viel mehr als ein guter Arbeitsplatz

Vielseitige Ausbildungsberufe

Die Stadtwerke Kiel bieten Zukunftschancen in drei verschiedenen Ausbildungsberufen:

pmswkce186-Ausbildung-industriekauffrau-300x300

Industriekaufmann/-frau

Industriekaufleute erledigen wichtige Aufgaben im kaufmännischen und verwaltenden Bereich. Sie sind in den Bereichen Rechnungswesen, Materialwirtschaft, Vertrieb, Personalwesen sowie Energie- und Wasserversorgung tätig.

Voraussetzung

Ausbildungsvoraussetzung ist ein mittlerer Bildungsabschluss mit jeweils mindestens der Note 3 in den Fächern Deutsch, Mathematik und Wirtschaft.

Dauer

Die Ausbildung zum/zur Industriekaufmann/-frau dauert drei Jahre und endet mit einer zweiteiligen Abschlussprüfung, die aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil im Rahmen einer Fachaufgabe besteht. Unser dualer Ausbildungspartner ist das Regionale Berufsbildungszentrum Wirtschaft am Standort Ravensberg.

Inhalte

Während der Ausbildungszeit in der Berufsschule und im Betrieb werden den Auszubildenden Kenntnisse über den Aufbau und die Bedeutung der Gesamtwirtschaft vermittelt. Sie erlernen die Systematik der Buchführung sowie die Kosten- und Leistungsrechnung und beschäftigen sich mit EDV und berufsbezogenem Rechnen. Darüber hinaus werden Grundlagen über alle betrieblichen Funktionsbereiche vermittelt.

Im zweiten Ausbildungsjahr findet eine Zwischenprüfung statt, um den aktuellen Ausbildungsstand zu ermitteln.

Bei der praktischen Ausbildung im Betrieb durchlaufen Industriekaufleute die wesentlichen kaufmännischen Bereiche wie Einkauf, Lagerwesen, Personalwesen, Vertrieb und Finanz- und Rechnungswesen. Daneben lernen sie auch wichtige technische Abteilungen kennen, die typisch für ein Energieversorgungsunternehmen sind. Bereits in der Ausbildung werden unseren Nachwuchskräften eine stärkere Prozess- sowie Markt- und Kundenorientierung vermittelt.

Die Abschlussprüfung beinhaltet eine schriftliche und eine praktische Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer Kiel. Die praktische Prüfung besteht darin, über ein dreiviertel Jahr eine umfangreiche Fachaufgabe praktisch zu bewältigen und theoretisch aufzubereiten. Den Lösungsweg präsentieren und erläutern die Absolventen anschließend der Prüfungskommission der IHK.

Praxisbericht

Ture Klein (2. Ausbildungsjahr):

„Ich wusste schon seit der Grundschule, dass ich einen kaufmännischen Beruf erlernen wollte. Damals strebte ich in voller Überzeugung ausschließlich die Stelle eines Bankkaufmanns an. Im Laufe meiner Schullaufbahn wurde ich dann auf die Ausbildung zum Industriekaufmann aufmerksam, die mir durch die Vielfältigkeit der Themengebiete und diversen Chancen nach Beendigung der Ausbildung sehr attraktiv erschien. So informierte ich mich wie die Ausbildung bei verschiedenen Arbeitgebern abläuft.

Die Stadtwerke Kiel bieten nach meiner Erfahrung nicht nur eine qualifizierte Ausbildung, bei der ein breites Spektrum an Geschäftsprozessen vermittelt wird, sondern auch ein sehr stark ausgeprägtes Sozialwesen und Miteinander. Gleich zu Beginn lernte ich alle Ausbilderinnen und Ausbilder sowie meine Mitauszubildenden auf einer Kennenlernfahrt persönlich kennen. Diese und weitere gemeinsame Veranstaltungen oder auch Betriebssportangebote innerhalb des Unternehmens stärken das Arbeitsklima und verbessern den Zusammenhalt erheblich.

Ich bin stolz, bei den Stadtwerken meine Ausbildung absolvieren zu können."

Bewerbung

Bewirb dich jetzt zum Ausbildungsbeginn am 1. September 2018:

Jetzt bewerben


Für deine Online-Bewerbung benötigst du folgende Unterlagen in digitaler Form:

  • Bewerbungsanschreiben unter Angabe des Ausbildungsberufs und dem gewünschten Ausbildungsbeginn
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Zeugniskopien (die letzten beiden Schulzeugnisse, bereits vorhandene Abschlusszeugnisse und Praktikumsbescheinigungen)

Folgende Dateitypen kannst du uns senden: pdf, rtf, doc oder jpg. Bitte lies auch unsere weiteren

Tipps und Hinweise (121,07kB), bevor du deine Bewerbung an uns schreibst.


pmswkce186-Ausbildung-2-elektroniker-300x300

Elektroniker/in für Betriebstechnik

Die Hauptaufgaben sind das Errichten, Verdrahten, Zusammenbauen, Inbetriebnehmen und Warten von Anlagen der Energieverteilung, der Steuerungs-, Melde- und Antriebstechnik sowie der Beleuchtungstechnik. Das Tätigkeitsfeld ist auf Montagebaustellen, in Betriebswerkstätten und im Servicebereich in unseren Anlagen und Netzen.

Voraussetzung

Ausbildungsvoraussetzung ist ein mittlerer Bildungsabschluss mit jeweils mindestens der Note 3 in den Fächern Mathematik und Physik.

Dauer

Die Ausbildung dauert dreieinhalb Jahre und endet mit einer zweiteiligen Abschlussprüfung, die aus einem schriftlichen und einem praktischen Teil besteht. Unser dualer Ausbildungspartner ist das Regionale Berufsbildungszentrum Technik in Gaarden.

Inhalte

Zu den allgemeinen Ausbildungsinhalten gehören Kenntnisse über Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebs, Arbeitsrecht, Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit, Umweltschutz, Datenschutz und rationelle Energieanwendung. Das Lesen und Anwenden technischer Unterlagen, das Planen des Arbeitsablaufs und Bewerten der Arbeitsergebnisse gehören ebenso zu den Tätigkeiten wie das Disponieren von Werkzeugen, Materialien und Hilfsstoffen.

Die wesentlichen Tätigkeiten sind die Werkstoffbearbeitung und das Installieren von Leitungen und sonstigen Betriebsmitteln. Zu den Aufgaben gehören auch das Bauen, Warten, Inspizieren, Instandsetzen von Baugruppen und Geräten sowie das Messen elektrischer Größen und das Installieren, Prüfen, Inbetriebnehmen und Instandhalten von Energieverteilungsanlagen.

Ein wichtiger Aspekt ist auch unser Projektbezug zur verantwortlichen Vorbereitung und Durchführung von Projekten im Berufsbild.

Die Ausbildung findet im 1. Ausbildungsjahr in unserem Ausbildungszentrum statt. Danach erfolgt der Einsatz in unseren Fachabteilungen und rundet unsere moderne Ausbildungsmethodik in diesem Berufsbild ab.

Praxisbericht

Susanna Hoffmann (3. Ausbildungsjahr):

„Zuerst konnte ich es mir nicht so vorstellen, dass ich als Frau in einem „Männerberuf" meine Ausbildung bei der Stadtwerke Kiel AG anfangen würde. Doch ich nahm die Herausforderung an und wir Azubis starteten mit den Ausbildern in die Kennenlernfahrt. Dort begann das erste richtige Kennenlernen, bevor wir das nächste Jahr zusammen in der Ausbildungswerkstatt verbrachten und gut vorbereitet in den Arbeitsalltag starteten. Ab dem zweiten Ausbildungsjahr wurden wir in den Fachabteilungen eingesetzt, in denen wir die typischen Aufgaben des Berufs, wie das Verdrahten, Inbetriebnehmen und Warten von Anlagen sowie vieles mehr, erlernten.

Es war auf jeden Fall die richtige Entscheidung für mich, meine Ausbildung bei den Stadtwerken anzufangen und die Herausforderungen anzunehmen, denn die Arbeitsatmosphäre ist sehr angenehm und wir bekommen sehr viel Unterstützung."

Bewerbung

Bewirb dich jetzt zum Ausbildungsbeginn am 1. September 2018:

Jetzt bewerben


Für deine Online-Bewerbung benötigst du folgende Unterlagen in digitaler Form:

  • Bewerbungsanschreiben unter Angabe des Ausbildungsberufs und dem gewünschten Ausbildungsbeginn
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Zeugniskopien (letzte beiden Schulzeugnisse, bereits vorhandene Abschlusszeugnisse und Praktikumsbescheinigungen)

Folgende Dateitypen kannst du uns senden: pdf, rtf, doc oder jpg. Bitte lies auch unsere weiteren

Tipps und Hinweise (121,07kB), bevor du deine Bewerbung an uns schreibst.


pmswkce186-Ausbildung-3-industriemechaniker-300x300

Industriemechaniker/in

Industriemechaniker werden in der Herstellung, Instandhaltung und Überwachung von technischen Systemen eingesetzt. Sie sind tätig bei der Einrichtung, Umrüstung und Inbetriebnahme von Anlagen. Typische Einsatzgebiete sind Instandhaltung, Maschinen- und Anlagebau.

Voraussetzung

Ausbildungsvoraussetzung ist ein sehr guter Hauptschulabschluss oder mittlerer Bildungsabschluss mit jeweils mindestens der Note 3 in den Fächern Mathematik oder Physik.

Dauer

Die Ausbildung dauert dreieinhalb Jahre und endet mit einer zweiteiligen Abschlussprüfung, die aus einem schriftlichen und einem praktischen Teil besteht. Unser dualer Ausbildungspartner ist das Regionale Berufsbildungszentrum Technik in Gaarden.

Inhalte

Industriemechaniker sind in der Herstellung, Instandhaltung und Überwachung von technischen Systemen eingesetzt. Sie sind tätig bei der Einrichtung, Umrüstung und Inbetriebnahme von Anlagen. Typische Einsatzgebiete sind Instandhaltung, Maschinen- und Anlagebau.

Zu den allgemeinen Ausbildungsinhalten gehören Kenntnisse über Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebs, Arbeitsrecht, Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit, Umweltschutz, Datenschutz und rationelle Energieanwendung. Das Lesen und Anwenden technischer Unterlagen, das Planen des Arbeitsablaufs und das Bewerten der Arbeitsergebnisse gehören ebenso zu den Tätigkeiten wie das Disponieren von Werkzeugen, Materialien und Ersatzteilen.

Zusätzliche Angebote in unserer Ausbildung erlauben es den Auszubildenden über den Tellerrand des eigenen Berufs hinauszublicken und sich so hervorragend für die Zukunft zu qualifizieren. Einige Beispiele sind:

  • CNC Technik und Fräsen und Drehen
  • Arbeiten mit der Kleinsteuerung Siemens LOGO
  • Qualifizierung im Bereich Elektrotechnik und Schweißtechnik

Die Ausbildung findet im ersten Ausbildungsjahr in unserem Ausbildungszentrum statt. Danach erfolgt der Einsatz in unseren Fachabteilungen und rundet unsere moderne Ausbildungsmethodik in diesem Berufsbild ab.

Praxisbericht

Mert Kizilay (2. Ausbildungsjahr):

„Mir war schon früh klar, dass ich nach der Schule eine Ausbildung zum Industriemechaniker machen wollte. Das Arbeiten mit Metall und den verschiedenen Maschinen bringt mir viel Spaß, denn es ist immer wieder faszinierend zu sehen, was damit gemacht werden kann und wie die Arbeitsprozesse ablaufen.

Was mich dazu veranlasste, meine Ausbildung bei den Stadtwerken zu machen, war, dass meine Azubi-Kollegen und ich unsere „Eigene Ausbildung“ absolvieren und immer selbst gefragt und gefordert sind, um die Aufgaben zu lösen, die uns gestellt werden. Dabei ist die Teamfähigkeit gefragt, die wir mit der Fahrt zum Koppelsberg festigen konnten, bei der wir uns zu Ausbildungsbeginn gegenseitig kennlernten. Zudem werden uns während der Arbeitszeit und auch danach unterschiedliche Aktivitäten oder Veranstaltungen angeboten wie z.B.: Fußball, Volleyball oder die verschiedensten Seminare."

Bewerbung

Bewirb dich jetzt zum Ausbildungsbeginn am 1. September 2018:

Jetzt bewerben


Für deine Online-Bewerbung benötigst du folgende Unterlagen in digitaler Form:

  • Bewerbungsanschreiben unter Angabe des Ausbildungsberufs und dem gewünschten Ausbildungsbeginn
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Zeugniskopien (letzte beiden Schulzeugnisse, bereits vorhandene Abschlusszeugnisse und Praktikumsbescheinigungen)

Folgende Dateitypen kannst du uns senden: pdf, rtf, doc oder jpg. Bitte lies auch unsere weiteren

Tipps und Hinweise (121,07kB), bevor du deine Bewerbung an uns schreibst.