Preise und Bedingungen

Seit über hundert Jahren beliefern wir Kieler Haushalte mit Wärme. Heute werden mehr als 73.000 Wohnungen und zahlreiche öffentliche Immobilien über unser Wärmenetz versorgt. Herzstück der Kieler Wärme ist das innerstädtische Verbundnetz, gespeist aus sechs Heiz(kraft)werken, insbesondere dem Küstenkraftwerk am Ostufer der Förde. Neben unserem Kieler Fernwärmenetz beliefern wir unsere Kunden auch in zahlreichen Nahwärmenetzen mit dezentralen Erzeugungsanlagen mit sicherer und komfortabler Energie.

Hier haben wir Ihnen alle Preise, Bedingungen sowie alle klimarelevanten Daten für die Energiebilanz unserer Netze zusammengefasst.

Innerstädtisches Verbundnetz

Unser innerstädtisches Verbundnetz versorgt einen Großteil unserer Fernwärme-Kunden. Gespeist wird es vor allem aus dem Küstenkraftwerk am Ostufer der Förde und fünf weiteren Heizwerken in Kiel.

Preissysteme

Für unsere Kunden innerhalb des Kieler Verbundnetzes gelten heute unterschiedliche Verträge und Preissysteme. Entscheidend ist der Zeitpunkt des Vertragsabschlusses. Hier erläutern wir alle im Verbundnetz gültigen Preise und Bedingungen.

  • Fernwärmepreissystem (Leistungspreissystem, ab 01/2014)

    Seit dem Jahr 2014 führen die Stadtwerke Kiel ein Leistungspreissystem ein. Für Neukunden im Verbundnetz und den angeschlossenen Warmwassernetzen gelten die Preise ab 1. Januar 2014. Für alle anderen Kunden findet die Preisumstellung zum Ende der Laufzeit des bestehenden Vertrages statt. Bis zur Einführung des neuen Preissystems werden somit für einzelne Kunden noch einige Jahre vergehen.

    Rechtzeitig vor Ablauf der Vertragsdauer – in der Regel neun Monate zuvor – werden Sie von uns über das bevorstehende Vertragsende informiert. Gleichzeitig mit dem Kündigungsschreiben erhalten unsere derzeitigen Vertragspartner auch einen Vertrag mit dem Leistungspreissystem zur Fortsetzung der Wärmelieferung.

    Für wen ändern sich die Preise?

    Wirksam wird das Fernwärmepreissystem im Bereich unseres innerstädtischen Verbundnetzes sowie in den Warmwassernetzen, die aus dem Verbundnetz versorgt werden. Dazu gehören

    • Groß Kielstein
    • Hohenrade „Karstadt Wik/famila"
    • Suchsdorf an der Au
    Gültige Preise nach dem Fernwärmepreissystem

    Das Leistungspreissystem setzt sich aus einem Leistungspreis (Fixkosten der Erzeugung, Netzstrukturen des Wärmebetriebs etc.) und einem Arbeitspreis (Variable Kosten für die Erzeugung und Verteilung der Wärme) zusammen.

    Arbeitspreis (AP)

    Der Arbeitspreis pro gelieferter Kilowattstunde (kWh) Wärme ist für jede Entnahmestelle, also für alle Kunden im Leistungspreissystem, gleich.

     Preis (netto)Preis (brutto)
     3,724 ct/kWh4,432 ct/kWh
    entspricht37,24 €/MWh44,32 €/MWh

    Preise gültig ab 1. Januar 2022. Bruttopreise inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer von 19 %. 

    Leistungspreis (LP)

    Der Leistungspreis einer Immobilie pro Jahr wird in vier Leistungsklassen (als Zonenpreis) durchlaufen, wobei er mindestens 5 kW entspricht.

    ZonePreis (netto)Preis (brutto)
    für die ersten 50 kW (0-50 kW)98,54 €/kW/a117,26 €/kW/a
    für die weiteren 50 kW (51-100 kW)61,04 €/kW/a72,64 €/kW/a
    für die weiteren 200 kW (101-300 kW)49,55 €/kW/a58,96 €/kW/a
    für jedes weitere kW ab 301 kW37,27 €/kW/a44,35 €/kW/a

    Preise gültig ab 1. Januar 2022. Bruttopreise inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer von 19 %.

    Beispielrechnung Leistungspreis

    Wie berechnet sich der Leistungspreis für Ihre Immobilie im Fernwärmenetz der Stadtwerke Kiel? Am Beispiel eines Mehrfamilienhauses zeigen wir Ihnen hier, wie mit den verschiedenen Preiszonen der für Sie gültige Leistungspreis ermittelt wird.

    Mehrfamilienhaus
    Ein typisches Kieler Mehrfamilienhaus zählt rund zehn Wohneinheiten. Um allen Bewohnern jederzeit angemessene Zimmertemperaturen garantieren zu können, halten wir eine Wärmeleistung von 75 kW vor. Den Leistungspreis für diese Immobilie berechnen wir für die ersten 50 kW Leistung nach der ersten Zone und für die weiteren 25 kW Leistung nach der zweiten Zone.

    LP = (50 kW * 98,54 €/kW/Jahr) + (25 kW * 61,04 €/kW/Jahr)
    = 6.453,00 €/Jahr (netto) bzw. 7.679,07 €/Jahr (brutto)

    Preise gültig ab 1. Januar 2022. Bruttopreise inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer von 19 %.

    Heizlastberechnung

    Sie möchten beim Leistungsbedarf Ihrer Immobilie ganz sicher sein? Für diesen Fall bieten wir Ihnen eine umfassende Heizlastberechnung an.

    Einzelheiten zur Heizlastberechnung

    Preisvereinbarung

    Preisvereinbarung vom 1. Januar 2022

    Preisanpassungen: Transparent

    Anpassungen des Fernwärmepreises beruhen auf vertraglich festgelegten Formeln. Nach ihnen werden die Preise an die Entwicklung der Löhne und der Investitionen in Deutschland angeglichen. Auch der Brennstoffpreis von Gas in Kraftwerken und der Wärmemarktpreis für Zentralheizungen spielen eine Rolle. Zur Berechnung ziehen wir unter anderen auch Daten des Statistischen Bundesamtes heran.

    Mit dem Fernwärmepreissystem passen wir die Fernwärmepreise immer zum 1. Januar an die Marktentwicklungen an.

    Termin für Preisanpassung1. Januar

     

    Da verschiedene Kennzahlen erst mit einem Zeitversatz von drei Monaten vorliegen, orientieren sich die Preise an den Bedingungen der Monate Oktober des Vorvorjahres bis September des Vorjahres. Beispielsweise werden die Fernwärmepreise ab 1. Januar 2023 aus dem Durchschnitt der Werte der Monate Oktober 2021 bis September 2022 gebildet.

    Preisanpassungsklauseln

    Wie funktioniert die jährliche Preisanpassung? Das erläutern wir Ihnen hier.

    Information zur Preisanpassung

    Kürzere Vertragslaufzeiten

    Mit dem Fernwärmepreissystem bieten wir unseren Kunden flexiblere Laufzeiten an. Die verbindliche Dauer unserer Wärmelieferverträge beträgt nur noch drei Jahre. Wird der Vertrag nicht schriftlich gekündigt, so verlängert er sich um ein weiteres Jahr.

     

    Information und Beratung

    Wir informieren und beraten Sie gerne. Sie erreichen uns innerhalb der Bürozeiten unter der Servicenummer

    0431 594-2400
    Preisarchiv

    Hier stellen wir Ihnen Informationen zu vergangenen Berechnungen der Fernwärme zur Verfügung.

    Preisvereinbarung vom 1. Januar 2021

    Preisvereinbarung vom 1. Januar 2020

    Preisvereinbarung vom 1. Januar 2019

    Preisvereinbarung vom 1. Oktober 2018

    Preisvereinbarung vom 1. Juli 2018

    Preisvereinbarung vom 1. April 2018

    Preisvereinbarung vom 1. Januar 2018 

  • Fernwärmegrundpreissystem (1/2006 bis 12/2013)

    Für Verträge, die zwischen dem 1. Januar 2006 und 31. Dezember 2013 abgeschlossen wurden, gilt i.d.R. das Grundpreissystem. Es besteht aus einem verbrauchsabhängigen Arbeitspreis und einem gestaffelten Grundpreis, dessen Höhe sich nach dem durchschnittlichen Jahresverbrauch Ihrer Immobilie richtet. Den durchschnittlichen Jahresverbrauch haben wir zum Zeitpunkt der Vertragsumstellung anhand der letzten drei Abrechnungsjahre ermittelt.

    Preise
    StufeJahresverbrauch
    ab MWh/a
    Arbeitspreis
    in €/MWh
    Grundpreis
    in €/Monat
    1056,0728,60
    23039,97110,30
    33939,97143,41
    45139,97187,53
    56739,97246,37
    68839,97323,57
    711639,97426,52
    815239,97558,90
    920039,97735,38
    1026339,97967,04
    1134639,971.272,24
    1245539,971.673,01
    1359839,972.198,83
    14786 - 104239,972.890,09

    Preise gültig ab 1. April 2022. Bruttopreise inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer von 19 %. 

    Preisblatt vom 1. April 2022

     

    Preisarchiv

    Hier stellen wir Ihnen Informationen zu vergangenen Berechnungen der Fernwärme zur Verfügung.

    Preisblatt vom 1. Oktober 2021

    Preisblatt vom 1. April 2021

    Preisblatt vom 1. Oktober 2020

    Preisblatt vom 1. April 2020

    Preisblatt vom 1. Oktober 2019

    Preisblatt vom 1. April 2019

    Preisblatt vom 1. Oktober 2018

    Preisblatt vom 1. April 2018

    Preisblatt vom 1. Oktober 2017

    Preisblatt vom 1. April 2017

    Preisblatt vom 1. Oktober 2016

    Preisblatt vom 1. April 2016

    Preisblatt vom 1. Oktober 2015

    Preisblatt vom 1. April 2015

    Preisblatt vom 1. Oktober 2014

    Preisblatt vom 1. April 2014

  • Allgemeiner Kieler Fernwärmepreis (Arbeitspreissystem, vor 1/2006)

    Für Versorgungsverträge, die vor dem 1. Januar 2006 abgeschlossen wurden, gilt in der Regel der Allgemeine Kieler Fernwärmepreis (Arbeitspreissystem).

    Konditionen des Arbeitspreissystems
    Heizwasser8,272 ct/kWh
    entspricht82,72 €/MWh

    Preise gültig ab 1. Juli 2022 und inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer von 19 % (brutto).

    Preisblatt vom 1. Juli 2022

    Preisarchiv

    Hier stellen wir Ihnen Informationen zu vergangenen Berechnungen der Fernwärme zur Verfügung.

    Preisblatt vom 1. Juli 2021
    Preisblatt vom 1. Juli 2020
    Preisblatt vom 1. Juli 2019
    Preisblatt vom 1. Juli 2018

Energiemix

Die Wärmeerzeugung für das Innerstädtische Verbundnetz ging in 2021 anteilig auf die aufgeführten Primärenergieträger zurück.
 

Energiemix (2021)

Erdgas

86,6 %

Müll

13,4 %

Strom

< 0,1 %

EE-Anteil (2021)  8,4 %

CO2-Emissionen (2021)
nach VDI-Richtline 4608, Bl. 2

127 g/kWh

Primärenergiefaktor (fP, FW)
gem. Gebäudeenergiegesetz (GEG)

0,282


Bescheinigung über die CO2-Emissionsfaktoren

Nahwärme

Außerhalb des innerstädtischen Verbundnetzes beliefern die Stadtwerke Kiel einzelne Siedlungen mittels dezentraler Heiz(kraft)werke mit Wärme. Diese Netze nennen wir Nahwärmenetze.

Nahwärmepreissystem

Wie im innerstädtischen Verbundnetz passen wir seit dem 1. Dezember 2014 auch die Preise für die Nahwärme auf ein wirtschaftliches und marktgerechtes Niveau an. Hier informieren wir Sie über das Nahwärmepreissystem. Eingeführt wird es Schritt für Schritt in den Netzen von

  • Altenholz
  • Kiel-Holtenau
  • Kiel-Meimersdorf
  • Preetz (Am Krankenhaus, Berliner Ring, Mühlenweg, Nachtkoppelweg und Kirchsteig)

 

  • Alle Details zum Nahwärmepreissystem

    Die Preise nach dem Nahwärmepreissystem gelten für Neukunden seit 1. Dezember 2014. Für alle anderen Kunden gelten die alten Preise weiter. Für sie findet die Preisumstellung erst am Ende der Laufzeit der bestehenden Verträge statt.

    Über die Umstellung werden Sie rechtzeitig – in der Regel neun Monate vor Ende der Vertragslaufzeit – informiert und der bestehende Vertrag gekündigt. Gleichzeitig mit der Kündigung erhalten Sie Ihr neues Vertragsangebot auf Grundlage des Nahwärmepreissystems zur Fortsetzung der Wärmelieferung.

    In den folgenden Nahwärmenetzen gilt das Nahwärmepreissystem nicht, entweder weil dort aufgrund besonderer Formen der Wärmeerzeugung individuelle Konditionen gelten oder weil es sich um Warmwassernetze handelt, die aus dem Verbundnetz gespeist und somit auch nach dem Fernwärmepreissystem abgerechnet werden.

    • Preetz 5 Schusterpark, Schierberg- und Moorkoppel
    • Kiel-Projensdorf „Alte Baumschule“
    • Mönkeberg Hegerade
    • Kiel-Suchsdorf an der Au
    Gültige Preise nach dem Nahwärmepreissystem

    Das Nahwärmepreissystem setzt sich aus einem Leistungspreis (Fixkosten der Erzeugung, Netzstrukturen des Wärmebetriebs etc.) und einem Arbeitspreis (Variable Kosten für die Erzeugung und Verteilung der Wärme) zusammen.

    Arbeitspreis (AP)

    Der Arbeitspreis pro gelieferter Kilowattstunde (kWh) Wärme ist für jede Entnahmestelle, also für alle Kunden im Nahwärmepreissystem, gleich.

     Preis (netto)Preis (brutto)
     15,750 ct/kWh 18,743 ct/kWh
    entspricht157,50 €/MWh187,43 €/MWh

    Preise gültig ab 1. Juli 2022. Bruttopreise inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer von 19 %.

    Leistungspreis (LP)

    Der Leistungspreis einer Immobilie pro Jahr wird in vier Leistungsklassen (als Zonenpreis) durchlaufen, wobei er mindestens 5 kW entspricht.

    ZonePreis (netto)Preis (brutto)
    für die ersten 50 kW (0-50 kW)60,47 €/kW/a71,96 €/kW/a
    für die weiteren 50 kW (51-100 kW)37,47 €/kW/a44,59 €/kW/a
    für die weiteren 200 kW (101-300 kW)30,41 €/kW/a36,19 €/kW/a
    für jedes weitere kW ab 301 kW22,87 €/kW/a27,22 €/kW/a

    Preise gültig ab 1. Juli 2022. Bruttopreise inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer von 19 %.
     

    Beispielrechnung Leistungspreis

    Wie berechnet sich der Leistungspreis für Ihre Immobilie im Nahwärmenetz der Stadtwerke Kiel? Am Beispiel eines Ein- und eines Mehrfamilienhauses zeigen wir Ihnen hier, wie mit den verschiedenen Preiszonen der für Sie gültige Leistungspreis ermittelt wird.

    Einfamilienhaus
    Mit Nahwärme werden zumeist Einfamilienhäuser versorgt – hier wird pro Hausanschluss eine Leistung von rund zehn Kilowatt benötigt. Der Leistungspreis (LP) wird dann nur in der ersten Zone berechnet:

    LP = 10 kW * 60,47 €/kW/Jahr = 604,70 €/Jahr (netto) bzw. 719,59 €/Jahr (brutto)

    Mehrfamilienhaus
    Bei Mehrfamilienhäusern werden höhere Wärmeleistungen von z. B. 75 kW benötigt. Dann berechnet sich der LP für die ersten 50 kW nach der ersten Zone und die restlichen 25 kW nach der zweiten Zone:

    LP = (50 kW * 60,47 €/kW/Jahr) + (25 kW * 37,47 €/kW/Jahr) = 3.960,25 €/Jahr (netto) bzw. 4.712,70 €/Jahr (brutto)

    Preise gültig ab 1. Juli 2022. Bruttopreise inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer von 19 %.

    Heizlastberechnung

    Sie möchten beim Leistungsbedarf Ihrer Immobilie ganz sicher sein? Für diesen Fall bieten wir Ihnen eine umfassende Heizlastberechnung an.

    Einzelheiten zur Heizlastberechnung

    CO2-Preis

    Mit Inkrafttreten des Brennstoffemissionshandelsgesetzes (BEHG) zum 01.01.2021 muss der CO2-Ausstoß fossiler Brennstoffe, die zur Wärmeerzeugung eingesetzt werden, durch den Kauf von CO2-Zertifikaten ausgeglichen werden. Die Stadtwerke Kiel geben diese Kosten als CO2-Preis in der Höhe an die Kunden weiter, in der sie ihr selbst entstehen.
     

     Preis (netto)Preis (brutto)
     0,733 ct/kWh0,872 ct/kWh
    entspricht 7,33 €/MWh 8,72 €/MWh

    Preise gültig ab 1. Juli 2022. Bruttopreise inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer von 19 %. 

    Preisvereinbarung

    Preisvereinbarung vom 1. Juli 2022

    Preisanpassungen: Transparent und zeitnah

    Die Nahwärmepreise passen wir alle drei Monate an die Kosten- und Marktentwicklungen an. Diese Anpassungen beruhen auf vertraglich festgelegten Formeln. Nach ihnen werden die Lohnentwicklung und die Investitionen in Deutschland zur Preisbildung herangezogen. Auch die Brennstoffpreise von Gas in Kraftwerken und der Marktpreis privater Haushalte an Strom und Erdgas spielen eine Rolle. Zur Berechnung ziehen wir unter anderen Daten des Statistischen Bundesamtes heran.

    Anpassungen erfolgen immer zu den folgenden Stichtagen:

    Termine für Preisanpassungen1. Januar
    1. April
    1. Juli
    1. Oktober

     

    Da verschiedene Kennzahlen erst mit einem Zeitversatz von drei Monaten vorliegen, orientieren sich die Preise an den Bedingungen des jeweils vorletzten Quartals. Beispielsweise werden die Nahwärmepreise ab 1. Juli aus dem Durchschnitt der Werte des ersten Quartals des Jahres (Januar bis März) gebildet.

    Preisanpassungsklauseln

    Wie funktioniert die quartalsweise Preisanpassung? Das erläutern wir Ihnen hier.

    Information zur Preisanpassung

    Kürzere Vertragslaufzeiten

    Mit dem Nahwärmepreissystem bieten wir unseren Kunden flexiblere Laufzeiten an. Die verbindliche Dauer unserer Wärmelieferverträge beträgt nur noch drei Jahre. Wird der Vertrag nicht neun Monate vor Ablauf schriftlich gekündigt, so verlängert er sich um ein weiteres Jahr. Ausnahmen bei den Laufzeiten gelten für die Preetzer Nahwärmenetze  Am Krankenhaus,  Berliner Ring und  Mühlenweg.

    Information und Beratung

    Wir informieren und beraten Sie gerne. Sie erreichen uns unter der Servicenummer

    0431 594-2400
    Preisarchiv

    Hier stellen wir Ihnen Informationen zu vergangenen Berechnungen der Nahwärme zur Verfügung.

    Preisvereinbarung vom 1. April 2022
    Preisereinbarung vom 1. Januar 2022
    Preisvereinbarung vom 1. Oktober 2021
    Preisvereinbarung vom 1. Juli 2021
    Preisvereinbarung vom 1. April 2021
    Preisvereinbarung vom 1. Januar 2021
    Preisvereinbarung vom 1. Oktober 2020
    Preisvereinbarung vom 1. Juli 2020
    Preisvereinbarung vom 1. April 2020
    Preisvereinbarung vom 1. Januar 2020
    Preisvereinbarung vom 1. Oktober 2019
    Preisvereinbarung vom 1. Juli 2019
    Preisvereinbarung vom 1. April 2019
     

Kennzahlen und Informationen zu den Nahwärmenetzen

  • Altenholz

    Energiemix (2021)

    Erdgas100 %
    EE-Anteil 0 %

    CO2-Emissionen (2021)
    nach VDI-Richtline 4608, Bl. 2

     300 g/kWh

    Primärenergiefaktor (fP,FW)
    gem. Gebäudeenergiegesetz (GEG)

     1,3
  • Kiel-Holtenau

    Energiemix (2021)

    Erdgas

    100 %

    EE-Anteil 0 %

    CO2-Emissionen (2021)
    nach VDI-Richtline 4608, Bl. 2

     

    281 g/kWh

    Primärenergiefaktor (fP,FW)
    gem. Gebäudeenergiegesetz (GEG)

     

    1,3

  • Kiel-Meimersdorf

    Energiemix (2021)

    Erdgas

    98 %

     

    Heizöl2 %

    EE-Anteil

     0 %

    CO2-Emissionen (2021)
    nach VDI-Richtline 4608, Bl. 2

     

    222 g/kWh

    Primärenergiefaktor (fP,FW)
    gem. Gebäudeenergiegesetz (GEG)

     

    1,13

     

    Zertifikat über den Primärenergiefaktor

  • Preetz (Am Krankenhaus)

    Für das Nahwärmenetz Am Krankenhaus in Preetz gilt das Nahwärmepreissystem, mit einer Abweichung: Aufgrund der besonderen Bedingungen für die Bereitstellung der Nahwärme an diesem Standort beträgt die Erstlaufzeit der Verträge zehn Jahre. Danach verlängert sich der Vertrag laufend automatisch um jeweils ein Jahr, sofern er nicht fristgerecht gekündigt wird.

    Weitere Netz-Informationen

    Energiemix (2021)

    Erdgas

    100 %

    EE-Anteil 0 %

    CO2-Emissionen (2021)
    nach VDI-Richtline 4608, Bl. 2

     

    248 g/kWh

    Primärenergiefaktor (fP,FW)
    gem. Gebäudeenergiegesetz (GEG)

     

    1,3

  • Preetz (Berliner Ring)

    Für das Nahwärmenetz am Berliner Ring in Preetz gilt das Nahwärmepreissystem, mit einer Abweichung: Aufgrund der besonderen Bedingungen für die Bereitstellung der Nahwärme an diesem Standort beträgt die Erstlaufzeit der Verträge zehn Jahre. Danach verlängert sich der Vertrag laufend automatisch um jeweils ein Jahr, sofern er nicht fristgerecht gekündigt wird.

    Weitere Netz-Informationen

    Energiemix (2021)

    Erdgas

    100 %

    EE-Anteil 0 %

    CO2-Emissionen (2021)
    nach VDI-Richtline 4608, Bl. 2

     

    249 g/kWh

    Primärenergiefaktor (fP,FW)
    gem. Gebäudeenergiegesetz (GEG)

     

    1,3

  • Preetz (Mühlenweg)

    Für das Nahwärmenetz im Mühlenweg in Preetz gilt das Nahwärmepreissystem, mit einer Abweichung: Aufgrund der besonderen Bedingungen für die Bereitstellung der Nahwärme an diesem Standort beträgt die Erstlaufzeit der Verträge zehn Jahre. Danach verlängert sich der Vertrag laufend automatisch um jeweils ein Jahr, sofern er nicht fristgerecht gekündigt wird.

    Weitere Netz-Informationen

    Energiemix (2021)

    Erdgas

    100 %

    EE-Anteil 0 %

    CO2-Emissionen (2021)
    nach VDI-Richtline 4608, Bl. 2

     

    252 g/kWh

    Primärenergiefaktor (fP,FW)
    gem. Gebäudeenergiegesetz (GEG)

     

    1,3

  • Preetz (Nachtkoppelweg)

    Energiemix (2021)

    Erdgas

    100 %

    EE-Anteil 0 %

    CO2-Emissionen (2021)
    nach VDI-Richtline 4608, Bl. 2

     

    331 g/kWh

    Primärenergiefaktor (fP,FW)
    gem. Gebäudeenergiegesetz (GEG)

     

    1,3

  • Preetz (Kirchsteig)

    Energiemix (2021)

    Erdgas

    100 %

    EE-Anteil (2021) 0 %

    CO2-Emissionen (2021)
    nach VDI-Richtline 4608, Bl. 2

     

    240 g/kWh

    Primärenergiefaktor (fP,FW)
    gem. Gebäudeenergiegesetz (GEG)

     

    1,30

Preise für Bestandskunden

Bis zur Preisumstellung auf das Nahwärmepreissystem gelten für Bestandskunden die bisher gültigen, vertraglich festgelegten Konditionen. Hier finden Sie die Preise für Bestandskunden der Netze in

  • Kiel-Meimersdorf

    Die hier aufgeführten Preise gelten nur für Kunden mit bereits abgeschlossenen bzw. laufenden Verträgen. Wenn Sie sich für unsere Nahwärmeversorgung in Kiel-Meimersdorf interessieren, dann informieren Sie sich über unser Nahwärmepreissystem. Bei weiteren Fragen helfen Ihnen unsere Fernwärme-Berater unter der kostenlosen Servicenummer 0800 589 3991.

    Netz-Informationen
    über die aktuellen Preise, den Energiemix, die CO2-Emissionen und den Primärenergiefaktor

Netze außerhalb des Nahwärmepreissystems

Einzelne Nahwärmenetze weichen in ihren Konditionen vom Nahwärmepreissystem ab. Bei den einen gelten besondere Gegebenheiten (wie z. B. einer anderen Art der Wärmeerzeugung) und entsprechende individuelle Preisregeln. Bei den anderen handelt es sich um Warmwassernetze, die aus dem Verbundnetz gespeist und somit nach dem Fernwärmepreissystem abgerechnet werden. Hier finden Sie die Details und gültigen Konditionen zur Nahwärme in

Gesamt-Energiemix 2021 für alle Wärmenetze

Die gesamte Wärmeerzeugung in 2021, also sowohl für die Nahwärmenetze als auch für das Fernwärme-Verbundnetz, wurde in den hier folgenden Anteilen aus den aufgeführten Primärenergieträgern gespeist.
 

Energiemix (2021)
Erdgas86,5 %
Müll13,1 %
Biomethan0,4 %
Strom< 0,1 %
Heizöl< 0,1 %

 

 

Lieferbedingungen

Die Bedingungen für die Versorgung mit Fernwärme der Stadtwerke Kiel sind allseits bindende Vertragsbestandteile. Hier finden Sie die jeweils gültigen Dokumente.

Allgemeine Bedingungen für die Versorgung mit Fernwärme (AVB Fernwärme)

Fernwärme- oder Fernkälte-Verbrauchserfassungs- und Abrechnungsverordnung (FFVAV)

Technische Anschlussbedingungen für Fernwärmenetze (TAB Fernwärmenetze)

Merle

Hallo! Ich bin Merle, wie kann ich Ihnen helfen?

Ihre Frage an Merle ...

Was können wir für Sie tun?

24/7 erreichbar: Ihr Online-Konto
Abschläge ändern, Zählerstände abgeben, Rechnungen einsehen und mehr: Funktioniert bequem via Internet.
Login/Registrierung
Chat starten


Sie haben eine Nachricht für uns?


Unsere Servicenummer für Sie:
0431 9879 3000
Montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr


24/7 Entstörungsdienst
Störung melden

Kundenzentren

Für den Besuch in unseren Kundenzentren empfehlen wir, vorab einen Termin zu vereinbaren. 

Online-terminvergabe

 

Kundenzentrum Kiel
Holstenstraße 66
24103 Kiel

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag8 bis 16 Uhr
Mittwoch, Freitag8 bis 13 Uhr
Donnerstag8 bis 18 Uhr

 

Kundenzentrum Preetz
Lange Brückstraße 16
24211 Preetz

Öffnungszeiten

Dienstag8 bis 13 Uhr
14 bis 16 Uhr
Mittwoch, Freitag8 bis 13 Uhr

 

Störung melden

24/7 Entstörungsdienst

Strom:
0431 594 2769

Gas und Wasser:
0431 594 2795

Fernwärme:
0431 594 3001

Nicht für Kundenanfragen. Zur Bearbeitung Ihrer Störungsmeldung erheben wir personenbezogene Daten von Ihnen. Über den Umgang mit diesen Daten informieren wir Sie hier.

Willkommen im Chat der Stadtwerke Kiel
Grafik: SWK-Chatbot Merle
Chatbot Merle hat Zeit für Sie

Sie haben Fragen zu unserem Angebot?

Wir beraten Sie gerne jederzeit im Chat der Stadtwerke Kiel. Bitte aktivieren Sie die Marketing-Cookies, um unseren Chat nutzen zu können.

Jetzt Cookie-Einstellungen anpassen