Zahlen und Fakten zur Fernwärme

Fernwärme ist die unkomplizierte Lösung, Kiel zuverlässig mit Wärme zu versorgen. Aber wo entsteht diese Wärme und ist das ganze System überhaupt umweltfreundlich?

Hier finden Sie jede Menge interessante Informationen rund um die Kieler Fernwärme.

Übersicht über das innerstädtische Fernwärmenetz der Stadtwerke Kiel

Wo kommt unsere Fernwärme her?

  • Küstenkraftwerk

    Das Küstenkraftwerk sichert mit seiner Leistungsfähigkeit die zuverlässige Wärme- und Stromversorgung in der Landeshauptstadt. Grundlage zur Wirtschaftlichkeit des Kraftwerks ist die Kraft-Wärme-Kopplung. Sie trägt zu einem hohen Wirkungsgrad bei: 45 Prozent thermisch und 45 Prozent elektrisch, sowie einer effizienten Primärenergienutzung von über 90 Prozent. Durch die umweltschonenden Eigenschaften des Energieträgers Erdgas wird die neue Anlage über 70 Prozent weniger Kohlendioxid ausstoßen als das einstige Gemeinschaftskraftwerk.

    Küstenkraftwerk

    Zusammengefasst

    Gesamtleistung in MW192 (thermisch), 190 (elektrisch)
    Brennstoff/ ErzeugungsartErdgas
    ProdukteElektrizität und Fernwärme
    Baujahr2019
  • Heizkraftwerk Humboldtstraße

    Nach mehreren umfangreichen Modernisierungen nimmt das Heizkraftwerk Humboldtstraße einen zentralen Platz in der Kieler Energieversorgung ein. Nach dem Küstenkraftwerk ist es mit einer Stromerzeugungsleistung von 21 Megawatt das zweitgrößte Kieler Kraftwerk.

    Es stand bereits zweimal für eine neue Ära der Energieversorgung: Mit ihm starteten die Stadtwerke 1901 die Stromversorgung, und bereits sechs Jahre später versorgte es zwei Schulen mit der ersten Kieler Fernwärme.

    Zusammengefasst

    Gesamtleistung in MW140 (thermisch), 21 (elektrisch)
    Brennstoff/ ErzeugungsartErdgas
    ProdukteElektrizität und Fernwärme
    Baujahr1901, letzte Modernisierung 2014
  • Fernwärmetunnel

    Damit die Fernwärme vom Küstenkraftwerk auch westlich der Förde gut ankommt, haben wir den kürzesten Weg gewählt – und einen Tunnel unter der Kieler Förde gegraben. 1.368 Meter lang, bis zu fünf Meter im Durchmesser, bis zu 38,3 Meter tief unterhalb des Wasserspiegels. Der Sinn: Der Tunnel sichert den schnellstmöglichen Energietransfer und damit den geringsten Energieverlust.

    In dem begehbaren Tunnel strömt durch eine dicke, gut isolierte Röhre das bis zu 130 Grad heiße Fernwärme-Heizwasser in Richtung Westufer. Nach Gebrauch auf 50 Grad abgekühlt, kommt es dann durch eine zweite Röhre im Tunnel wieder zurück, um dort wieder aufgeheizt und von neuem auf die Reise geschickt zu werden.

  • Müllheizkraftwerk

    Seit 1975 entsorgt die Müllverbrennungsanlage Haus- und Gewerbemüll aus Kiel und dem Umland. Die MVK, die Müllverbrennung Kiel GmbH & Co. KG, liefert den Stadtwerken Kiel ungefähr 30 Megawatt jährlich für das Fernwärme-System. Eine elektrische Leistung von ca. 5,8 Megawatt wird in das Stromnetz gespeist. Seit 1998 ist die Anlage nicht mehr im Besitz der Stadtwerke. Sie ist seitdem eine Kommanditgesellschaft, an der die Landeshauptstadt mit 51 Prozent und die Remondis GmbH & Co. KG mit 49 Prozent beteiligt sind.

    In Müll steckt jede Menge Energie. Und die lassen die Stadtwerke Kiel ungern ungenutzt. Die bei der Müllverbrennung frei werdende Wärme wird schon lange sowohl zur Stromerzeugung als auch zur Einspeisung in das Fernwärmenetz verwendet.

    Damit die Luft über Kiel auch weiterhin klar bleibt und der Müll noch besser eingesetzt werden kann, ist die Kieler Müllverbrennungsanlage am Theodor-Heuss-Ring Mitte der 90er Jahre zum hocheffizienten Müllheizkraftwerk ausgebaut worden. Mit dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung wird die Energie optimal genutzt – sicherlich eine der besten Arten, mit Müll umzugehen.

    Angenehmer Nebeneffekt: Die Abfälle werden zu kleinen, leichter deponierbaren Restrückständen verbrannt. Und modernste Filtertechnologien sorgen dafür, dass die Abgase möglichst frei von Schadstoffen sind.

    Zusammengefasst

    Gesamtleistung in MW30 (thermisch), 5,8 (elektrisch)
    Brennstoff/ ErzeugungsartHaus- und Gewerbemüll
    ProdukteElektrizität und Fernwärme
    Baujahr1975, 1996 Umbau als MHKW
  • Spitzenheizwerke

    Zu Normalverbrauchszeiten garantiert das Küstenkraftwerk problemlos die Fernwärmeversorgung. Für die ganz besonders kalten Tage haben die Stadtwerke Kiel ein paar Spitzenlastwerke in Reserve. Und die gehen im Bedarfsfall ganz schnell ans Netz – ferngesteuert und (fast) vollautomatisch. Zentral von unserer Fernwärme-Leitwarte aus, einer der modernsten in Europa.

    Die Spitzenlastwerke sind über das ganze Stadtgebiet verteilt: Das Heizwerk Nord befindet sich auf dem Gelände des früheren Heizkraftwerks Wik. In Mettenhof steht das Heizwerk West und auf dem ehemaligen Gelände des GKK das Heizwerk Ost.

    Zusammengefasst

     Heizwerk
    Nord
    Heizwerk
    West
    Heizwerk
    Ost
    Gesamtleistung in MW1604258,5
    Brennstoff/ ErzeugungsartErdgas/Heizöl ELErdgasErdgas
    ProdukteFernwärmeFernwärmeFernwärme
    Baujahr199119691986
  • Allgemeine Informationen

    Absatz und Umsatz

    Verkauf/Absatz1 082 GWh
    Umsatz82 722 T€

    Leitungsnetz

    Heizwassernetz373 km

    Anlagen

    Hausanschlussstationen (Heizwasser)7 876
    Inselnetz-Hausübergabestationen1 300
    Zähler8 504
    Heizanlagen in Inselnetzen25
    Heizwerke3
    Heizkraftwerke1
    Blockheizkraftwerke38
    Biomasse-Heizkraftwerk1

    Sonstiges

    Größe des direkt versorgten Netzgebietes178 km²

    Die Zahlen beziehen sich auf das Geschäftsjahr 1.10.2018 bis 30.9.2019.

Versorgungsgebiet Fernwärme

Ob Ihre Abnahmestelle in unserem Versorgungsbereich liegt, erfahren Sie von unserem Team Fernwärme unter der Nummer

0431 594 3585

Kontakt

Kostenfreie Servicenummer

Wir sind von Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr für Sie erreichbar.

0800 247 1 247

Aus dem Ausland:
+49 431 594-01

 

Kontaktformular

Nutzen Sie unser Kontaktformular, um uns eine Nachricht zu senden:

E-Mail schreiben

 

Störung melden

Energiezentren

Energiezentrum Kiel
Holstenstraße 66-68
24103 Kiel

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag8 bis 16 Uhr
Mittwoch, Freitag8 bis 13 Uhr
Donnerstag8 bis 18 Uhr

 

Energiezentrum Preetz
Lange Brückstraße 16
24211 Preetz

Öffnungszeiten

Dienstag8 bis 13 Uhr
14 bis 16 Uhr
Mittwoch, Freitag8 bis 13 Uhr

 

Terminvergabe