Künstlerportrait

Belén Sanchez Perez:Cellistin aus Spanien

24. Januar 2022Lesezeit: 4 Min

Das Projekt "Live Music Now" bringt klassische Musik zu Menschen, die solche Konzerte sonst nicht besuchen können.

Musik heilt, Musik tröstet, Musik macht Freude, unter diesem Motto gründete Yehudi Menuhin 1977 in England die gemeinnützige Organisation Live Music Now mit dem Ziel, junge begabte Musikerinnen und Musiker zur Förderung ihrer künstlerischen und menschlichen Entwicklung vor Menschen auftreten zu lassen, die kein Konzert besuchen können. Und so werden Krankenhäuser, Einrichtungen für Behinderte, Kinder oder Senioren, Justizvollzugsanstalten, Hospize und viele weitere soziale Einrichtungen zu öffentlichen Konzertsälen.

Live Music Now bringt klassische Musik zu den Menschen

„Wir unterstützen diese Organisation bereits seit drei Jahren. Unser Ziel hierbei ist es, die musikalischen Erlebnisse möglichst vielen Menschen in der Region zugänglich zu machen“, erklärt die für das Projekt verantwortliche Kristina Bergfeld. „So finden ein breit gefächertes Publikum und damit auch Interessierte, die sonst keinen oder nur erschwert Zugang zur Kultur haben, unsere Unterstützung“.

Die bei uns in Kiel und Umgebung auftretenden jungen Instrumentalisten sind alle Stipendiaten des Vereins „Live-Music-Now Lübeck e.V.“, der Verein ist ausschließlich an Standorten mit Musikhochschule aktiv. Ausgewählt von Professoren der Lübecker Musikhochschule, erhalten diese pro Auftritt ein festgelegtes Stipendium. Die Finanzierung der Stipendien für Konzerte im Kieler Großraum übernehmen die Stadtwerke Kiel. Mit einem jährlichen Benefizkonzert, für das die Akteure allesamt auf ihre Gage verzichten, werden zusätzliche Mittel für den Lübecker Verein erlöst.

Ein Live-Music-Now-Konzert im Garten einer Kieler Pflegeeinrichtung.

Cellistin Belén Sanchez Perez im Interview

Es war ein Geschenk wieder spielen zu dürfen“
Belén Sanchez Perez, Cellistin

Du studierst Cello an der Musikhochschule Lübeck. Wie hat das in den letzten Monaten funktioniert?

Ich bin Cellistin und spiele als Aushilfe in Orchestern und bin Mitglied verschiedener Ensembles. In der Corona Pandemie ist noch schwieriger Arbeit zu finden, aber zum Glück haben wir einige Wege in Schleswig-Holstein gefunden, um Konzerte mit Abstand in verschiedenen Einrichtungen und Gärten, unsere so genannten Gartenkonzerte, durchzuführen.

 

Was waren für die die größten Probleme und Herausforderungen in dieser Zeit?

Die Theater und die größeren Säle waren geschlossen und viele große Projekte, wurden abgesagt. Unsere größte Herausforderung ist es eine Möglichkeit zu finden, trotz allem, das Publikum zu erreichen. Es ist auch schwierig für uns den Abstand zu halten, zwischen uns Musikern sowie dem Publikum. 

 

Wie haben Dir die Gartenkonzerte in Kiel gefallen?

Es war sehr schön für uns alle. Frische Luft für unsere Seele, und eine super Möglichkeit wieder zusammen zu musizieren und es mit einem Publikum zu teilen. Wir haben die Zuhörer nur mit unserer Musik und unserer Energie erfreuen können – für uns ein Geschenk in dieser schwierigen Zeit spielen zu dürfen


Mehr zu Engagement

Wir berichten über soziale, ökologische und sportliche Projekte, die den Raum Kiel zu einer noch lebenswerteren Region machen.

Weitere Themenwelten

Erfahren Sie, worüber die Region spricht und was Sie und natürlich auch uns – die Stadtwerke Kiel - bewegt.

Newsletter

Jederzeit gut informiert: unser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

    Bitte geben Sie die gewünschte Information ein.
    Willkommen im Chat der Stadtwerke Kiel
    Grafik: SWK-Chatbot Merle
    Chatbot Merle hat Zeit für Sie

    Sie haben Fragen zu unserem Angebot?

    Wir beraten Sie gerne jederzeit im Chat der Stadtwerke Kiel. Bitte aktivieren Sie die Marketing-Cookies, um unseren Chat nutzen zu können.

    Jetzt Cookie-Einstellungen anpassen