Förderungen für Ihre Fernwärme

Dank der Kraft-Wärme-Kopplung verursacht Kieler Fernwärme wenig CO2. Deshalb fördern die öffentliche Hand und die Stadtwerke Kiel Ihren Umstieg auf Fernwärme. Hier erfahren Sie, wie Sie sich finanzielle Unterstützungen sichern können.

  • Fernwärme-Förderung durch die Stadtwerke Kiel

    Das Förderprogramm der Stadtwerke Kiel

    Bereits seit 2015 bieten wir eine attraktive finanzielle Unterstützung, damit die Umstellung auf umweltfreundliche Fernwärme in Kiel voranschreitet. Je nach Planung erhalten Sie bis zu 10.000 Euro Fördermittel. Unser Fernwärme-Förderprogramm läuft noch bis 30. September 2022. Hier erfahren Sie alle wichtigen Details.

     Voraussetzungen für die Förderung
    • Das Gebäude liegt innerhalb des innerstädtischen Verbundnetzes in einem Fernwärmevorzugsgebiet – eine Fernwärmeleitung liegt in unmittelbarer Nähe.
    • Ihre Planung bezieht sich auf ein Bestandsgebäude (Ein- oder Mehrfamilienhaus).
    • Das Gebäude wird erstmalig über einen neuen Fernwärmeanschluss versorgt.
    • Der Einsatz von Fernwärme löst den bisherigen Einsatz von festen, flüssigen oder gasförmigen Brennstoffen vollständig ab.
    • Die Versorgung mit Fernwärme muss nach technischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten möglich sein.
    • Die Beachtung der Technischen Anschlussbedingungen (TAB) bei der Umsetzung der zu fördernden Anlage setzen wir voraus. Dazu gehört auch der hydraulische Abgleich.
     Förderrahmen
    • Die Höhe der Fördermittel richtet sich nach den zu beheizenden Quadratmetern.
    • Gebäude mit reiner Gewerbenutzung werden individuell bezuschusst.
    • Umstellungen von anderen Wärmeversorgungsarten wie z. B. Nachtspeicher auf Fernwärme werden individuell bezuschusst.
    • Die Fördermittel werden nach abgeschlossenem Fernwärmeliefervertrag sowie Einbau des Wärmemengenzählers ausgezahlt.
    • Bitte beachten Sie, dass unser Förderprogramm bis zum 30.09.2022 befristet ist. Geht Ihr Antrag auf Förderung später bei uns ein, ist die Förderung von einer etwaigen Verlängerung des Programms abhängig.
    Ihre Optionen im Überblick

    Je nach dem, welche Art von Heizsystem durch Fernwärme ersetzt werden soll, fällt die Förderung nach unserem Programm unterschiedlich aus. Hier stellen wir Ihnen drei Varianten vor.

    LeistungVariante 1Variante 2Variante 3
    MerkmalUmstellung der Gas-Zentralheizung auf FernwärmeUmstellung von Gas-Etagenheizungen auf FernwärmeUmstellung der Öl-Zentralheizung auf Fernwärme
    Baukostenzuschussübernehmen Stadtwerke Kiel
    Förderung 1*6,50 €/m²
    Mindestförderbetragmin. 1.000 €
    Förderung 2** pauschal 200 € pro Ausbau einer Gasetagenheizungpauschal 1.000 € für die Öltankentsorgung
    Maximale Gesamtförderung7.000 €10.000 €8.000 €

    * Förderung 1 ist abhängig von der zu beheizenden Fläche in m².
    ** Mit Förderung 2 werden in einzelnen Fällen der Ausbau der alten Heizgeräte bezuschusst.

    Beispiele für unterschiedlich versorgte Gebäude

    Mit wie vielen Fördermitteln dürfen Sie für Ihren Fernwärme-Wechsel rechnen? Das finden Sie anhand der folgenden Beispielangebote heraus.
     

    Gebäude mit Ölheizung

    Basisdaten

    • Bestandsgebäude: 75 kW
    • Beheizbare Wohnfläche: 750 m²
    • Hausanschluss straßenseitig
    • Fernwärme leitung direkt vor dem Haus: <10 m
       
    Hausanschluss5.670,00 €
    Übergabestation indirekt    1.950,00 €
    Angebotspreis netto    7.620,00 €
    Angebotspreis brutto    9.067,80 €
    Förderung 1 für 750 m² brutto    4.875,00 €
    Förderung 2 für einen Öltank brutto1.000,00 €
    Gesamtförderung    5.875,00 €
    Ihre Investition in den Wechsel    3.192,80 €

    Die Kosten der ausführenden Heizungsfirma für die Anbindung an die Heizzentrale sind hier noch nicht berücksichtigt.

     

    Gebäude mit zwölf Gas-Etagenheizungen

    Basisdaten

    • Bestandsgebäude 100 kW
    • Beheizbare Wohnfläche: 1.146 m²
    • Hausanschlussraum straßenseitig
    • Fernwärmeleitung direkt vor dem Haus: <10 m
       
    Hausanschluss8.970,00 €
    Übergabestation indirekt    1.950,00 €
    Angebotspreis netto   10.920,00 €
    Angebotspreis brutto12.994,80 €
    Förderung 1 für 1.146 m² brutto      7.449,00 €
    Förderung 2 für 12 Etagenheizungen brutto    2.400,00 €
    Gesamtförderung    9.849,00 €
    Ihre Investition in den Wechsel  3.145,80 €

    Die Kosten der ausführenden Heizungsfirma für die Anbindung an die Heizzentrale sind hier noch nicht berücksichtigt.

     

     

  • Unser Tipp: Bundesförderung effiziente Gebäude (BEG)

    Die Bundesförderung effiziente Gebäude (BEG) ermöglicht aktuell eine hohe staatliche Bezuschussung der Umstellung auf Kieler Fernwärme. Beim Wechsel von ölbetriebenen Heizanlagen auf Fernwärme werden bis zu 40 % der Kosten übernommen, beim Umstieg von Erdgas auf Fernwärme sind es noch 30 %.
    Ein weiteres Plus: Die Förderung umfasst alle nötigen Maßnahmen zum Umstieg auf Fernwärme: den Hausanschluss nebst Übergabestation, die Installation auf Kundenseite inkl. Brauchwarmwasserspeicher, den Hydraulischen Abgleich u. v. m.

    Als Voraussetzung für eine Förderung gilt, dass für das künftige Heizmedium ein Primärenergiefaktor (PEF) von < 0,6 nachgewiesen werden kann. Diese Anforderung erfüllt die Kieler Fernwärme aus dem innerstädtischen Verbundnetz mühelos: Der TÜV Nord bescheinigte einen PEF von aktuell 0,282.

    Ausführliche Informationen zur BEG liefert das BAFA

  • Übersicht: Alle staatlichen Förderprogramme

    Sie möchten alle für Sie relevanten aktuellen Fördermöglichkeiten prüfen und einsehen? Dann nutzen Sie unsere Fördermitteldatenbank bzw. unseren Energiesparrechner. Beide Services spielen in Kürze die für Sie nützlichen Förderprogramme aus.

    Zu den Fördermittelservices

eine lächelnde Frau und ein lächelnder Mann aus dem Team Fernwärme der Stadtwerke Kiel

Ihr Weg in die Wärme

Unser Wissen für Ihren Wärmewechsel: Das Team Fernwärme berät Sie gern.

Servicenummer

0431 594-3003
 

Persönlicher Ansprechpartner

Hier finden Sie schnell Ihren persönlichen Kontakt zu den Stadtwerken Kiel:

Ansprechpartner
 

Störung melden

Störung melden

24/7 Entstörungsdienst

Strom:
0431 594 2769

Gas und Wasser:
0431 594 2795

Fernwärme:
0431 594 3001

Nicht für Kundenanfragen. Zur Bearbeitung Ihrer Störungsmeldung erheben wir personenbezogene Daten von Ihnen. Über den Umgang mit diesen Daten informieren wir Sie hier.